Facharbeit

bullet1 Material sammeln

bullet2 Arbeitstechnik

Die für die meisten machbare Methode ist es, 'per Hand' zu arbeiten.

Da Zettelwirtschaft auf Dauer frustriert (=>mangelhafter Überblick), ist die Karteikasten-Methode  zu empfehlen.

Karteikasten dienen dazu, Ideen etc. zu sammeln, Karteikasten 2 dient dazu, sie wiederzufinden.
Die Karteikarten von Karteikasten 1  kann man dann später, nach beendeter Materialsammlung, der Gliederung entsprechend im Raum auslegen (dabei helfen die Stichworte oben links auf der Karte). 

Dann wieder nacheinander geordnet auf die Hand nehmen und (= nächster Arbeitsschritt) anfangen, seine Rohfassung zu erstellen.

Diese Methode ist sehr effektiv, überschaubar und vielfach bewährt :-)
 

Karteikasten 1

  • DIN A-6 (Postkartengröße) 
  • für das Notieren von Ideen, Zitaten, Exzerpten etc. 
  • wichtig: pro Idee, Zitat, Exzerpt nur 1  (= eine) Karteikarte 
Stichwort                                                        Autorname, ggf. Kurztitel 
 
 
 
 
"... Zitat ..." (S. xy)
 
 
 

 

Karteikasten 2

  • DIN A-7 
  • für bibliographische Angaben 
Autor,Titel,Erscheinungsjahr 
 
 

Wer einen Laptop mit geeigneter Software sein eigen nennt, kann sich viele Arbeitsschritte vereinfachen. Aber das Prinzip ist dasselbe und - auch ein Computer schützt vor Chaos nicht.

Zur Software: da ich gerne mit einer Mindmap-Software ("Mindmanager") arbeite, kann ich dieses Programm sehr empfehlen. 

Diese kostengünstige Software ist die von allen überflüssigen Spielereien abgespeckte ("Schul-")Version eines ansonsten 10 -15 x so teuren Programms (je nach Version), dessen teure zusätzliche Features ihr aber jetzt nicht braucht. Anschauen und entscheiden (Preis: € 29) beiemindmaps  . (Ich kriege für diese Empfehlung nichts :-)
 

» Siehe auch: Material bearbeiten